Aufgabe für Tag 84

Tag 84 – Eröffne dein Geschäftskonto

Lesedauer: 15 Minuten
Bearbeitungsdauer: 60 Minuten

Irgendwann brauchst du ein Geschäftskonto für deine Selbstständigkeit. Falls du noch nicht viele und/oder teure Anschaffungen für deine Geschäftsidee machst und noch keine Umsätze hast, kannst du ruhig noch dein Privatkonto nutzen. Wenn du dir heute allerdings schon ziemlich sicher bist, dass du den Weg der Selbstständigkeit weitergehen wirst, kannst du auch schon jetzt das Geschäftskonto eröffnen.

Deine Aufgabe heute:

Such die Bank deines Vertrauens und beantrage heute die Eröffnung deines Geschäftskontos. Aber wundere dich nicht: Wenn du bisher nur ein Privatkonto hattest, wirst du überrascht sein, für was du bei einem Geschäftskonto alles Gebühren bezahlen musst, zum Beispiel für jede Überweisung. Nicht alle Anbieter bieten ein Geschäftskonto für alle Rechtsformen an. Überlege dir, ob es dir wichtig ist, einen lokalen Ansprechpartner zu haben (z. B. bei Sparkasse, Volksbank, Postbank und anderen Filialbanken) oder ob dir eine Direktbank ohne Filialen wie DKB oder GLS-Bank zusagt oder du sogar eines der modernen FinTechs, wie N26 oder Holvi nutzen möchtest. Eine aktuelle Anbieterübersicht findest du hier: www.90-Tage-Programm.de/bank

Es hängt auch ein bisschen von deiner Geschäftsidee ab: Wenn du lokal etwas anbietest, haben die Banken vor Ort den Vorteil, da sie dir ggf. mit ihrem Netzwerk helfen können. Wenn deine Geschäftsidee ein Online-Geschäft ist, sind ggf. die Direktbanken oder FinTechs passender.

Der Preis sollte übrigens nicht dein Hauptkriterium für die Wahl des Geschäftskontos sein. Es gibt KO-Faktoren wie: Wird deine Rechtsform unterstützt? Wie kommst du bei Bedarf an Bargeld? Bietet die Bank dir auch Finanzierung für dein späteres Wachstum an oder nur Zahlungsverkehr? Weitere Faktoren sind das Vertrauen, das die Bank bei dir genießt, wie schnell und einfach du das Geschäftskonto eröffnen kannst und ob du weitere Features brauchst, die einige Banken bieten, wie Finanzplaner, Rechnungssoftware oder Buchhaltung.

Für die Eröffnung eines Geschäftskontos brauchst du neben deinem Personalausweis oder Reisepass die Anmeldung beim Gewerbeamt (außer als Freiberufler), den Auszug aus dem Handelsregister für Kaufmann e. K., Personen- (KG, OHG, etc.) und Kapitalgesellschaften (GmbH, UG, etc.) sowie den Gesellschaftsvertrag inklusive der Liste der Gesellschafter, falls einer nötig ist (GbR, KG, OHG, GmbH, UG, GmbH in Gründung).

Mit Blick auf die Kosten hängt die richtige Wahl davon ab, wie viele Buchungen du monatlich machst. Wenn du wenige Buchungen und diese zum Großteil online machst, zum Beispiel als Freiberufler, sind Direktbanken günstig (0 bis 50 Euro pro Jahr).

Wenn du hingegen viele Buchungen sowie Bargeldtransaktionen über das Bankkonto machst, beispielsweise als Gastronom oder Händler, sind andere Anbieter im Vorteil.