Aufgabe für Tag 21

Tag 21 – Konzentriere dich auf das Wesentliche

Lesedauer: 10 Minuten
Bearbeitungsdauer: 30 Minuten + Zeiten in der Zukunft

Um zufriedener zu werden, ist es sinnvoll, sich mal genau anzusehen, welche Dinge in deinem Leben dir eigentlich wie viel Ärger und Freude machen. Auch hier bewährt sich das 80/20-Prinzip: Demnach resultieren 80 Prozent deiner Freude aus nur 20 Prozent der Dinge in deinem Leben. Gleichzeitig kannst du 80 Prozent deines Ärgers reduzieren, indem du nur 20 Prozent deiner Dinge änderst oder abschaffst.

20 Prozent der Kunden generieren 80 Prozent des Umsatzes. Diese Erkenntnis ist immer wieder ernüchternd und extrem hilfreich: Wenn du die Energie und Mittel, die du bisher in die restlichen 80 Prozent gesteckt hast, deutlich reduzierst und in die 20 Prozent der Top-Kunden investierst, wirst du mit viel weniger Arbeit deutlich mehr Umsatz erzielen. Dazu kommt, dass häufig gerade die kleinen Kunden überproportional viel Arbeit und Ärger machen. Hier ein paar Beispiele:

  • 20 Prozent der Produkte sind für 80 Prozent des Umsatzes verantwortlich. Auch hier lohnt es sich genauer hinzuschauen, ob das Produktportfolio nicht deutlich verschlankt werden kann, um sich dann auf die lohnenden Produkte zu konzentrieren. Das reduziert die Komplexität – sowohl für den Anbieter als auch für die Kunden.
  • 20 Prozent der Mitarbeiter sorgen für 80 Prozent des Ergebnisses. Diese Erfahrung kennt jeder, der in einem großen Unternehmen arbeitet. Es gibt häufig ein paar wenige, die überproportional viel leisten und viele, die mehr oder weniger ihre Zeit absitzen.
  • Es gibt es unzählige weitere Beispiele: 20 Prozent der Aktien in einem Portfolio sind für 80 Prozent der Rendite verantwortlich; 20 Prozent der Städte haben 80 Prozent der Gesamtbevölkerung als Einwohner etc.

So, und nun kommen wir zu deiner Aufgabe für heute:

Setze dich hin und überlege, in welchen Bereichen deines Lebens, die 20/80-Regel relevant sein könnte. Wo macht ein kleiner Teil der Dinge einen großen Teil des Wertes für dich aus? Es sind vielleicht wenige Freunde, die dir wirklich viel Freude bereiten? Es sind wenige Dinge, die du kauft, die dir den größten Anteil deiner Zufriedenheit durch Konsum ausmachen?

Schreibe dir diese Punkte in dein Notizbuch. Untersuche im Anschluss was du machen könnest, um dich nur auf die 20 Prozent zu fokussieren, die bereits 80 Prozent des Nutzens bringen, um den Rest ggf. wegzulassen.

Der zweite Teil der Aufgabe:

Fokussiere dich in Zukunft auf die 20 Prozent. Wenn du etwas tust (z. B. einen Text schreiben, etwas bauen, die Wohnung schön halten etc.) und sich der Stand bzw. das Ergebnis „gerade so gut genug“ anfühlt, bitte andere um Feedback und glaube ihnen, wenn sie sagen „ja, das reicht“ oder „das ist gut genug“.

Warum ist diese Übung wichtig? Dein Ziel sollte es sein, nicht nur selbstständig und selbst bestimmt zu arbeiten, sondern auch genug Zeit für dein Privatleben zu haben. Bloß kein (neues) Hamsterrad! Dafür ist es wichtig, dass du dich auf die wirklich wichtigen und wesentlichen Dinge fokussieren kannst und effektiv bist.